Der Florahof in Pankow: Frauenträume, Frauenräume – Einblicke in ein gemeinschaftliches Frauen-Wohnprojekt

Do., 28.07.2016, 14:00 Uhr (2,5 Std.), Anmeldung bis Do., 21.07.2016 (danach bitte telefon. anfragen), Preisgruppe B
zur Anmeldung.
 

Gemeinsam statt einsam, gemeinschaftlich, aber freiwillig – so lassen sich Wunsch und Idee vieler Frauen umschreiben, die sich auf das Abenteuer eines gemeinschaftsorientierten Wohnprojekts einlassen.

Gemeinschaftliche Wohnformen sind (stark) im Kommen, das zeigt der bundesweite Trend, das zeigen gut besuchte Veranstaltungen wie

Frauenwohnprojekt Florahof in Pankow
http://www.beginenwerk.de/

die ´Experimentdays` in Berlin. Das Spektrum reicht von …

Mehrgenerationen- und Frauen-Wohnprojekten über ökologische Land- oder Hausprojekte bis hin zu Hausgemeinschaften von Künstler_innen. So vielfältig die Formen, so vielfältig auch die Motive ihrer Bewohner_innen.

Frauen-Träume, Frauen-Räume – wie lassen sich die Wünsche vom gemeinschaftlichen Wohnen verwirklichen? Was macht ein Frauen-Wohnprojekt aus? Wie viel Gemeinschaft wird angestrebt? Wie viel Privatheit kann und soll bewahrt bleiben? Wie viel Verpflichtung bringt gemeinschaftliches Wohnen mit sich?

Der ´Florahof` in Pankow ist einer von drei Beginenhöfen, die in Berlin seit 2007 realisiert wurden.

Wie war das möglich? Was hat die Frauen dazu bewogen, so wohnen zu wollen? Wie funktioniert gemeinschaftliches Wohnen, wann wird es als bereichernd und wann als begrenzend erlebt? Um solche und ähnliche Fragen wird es beim Besuch des ´Florahofes` und beim Austausch mit Bewohnerinnen gehen.

Auf dem Weg dorthin erhalten Sie Informationen zu Motiven und Erscheinungsformen gemeinschaftlichen Wohnens, zu gesellschaftlichen Aspekten, die den Trend begünstigen und Möglichkeiten der Finanzierung.